Donnerstag, 30. Dezember 2010

WER ZULETZT LACHT...

FRAUCHEN... komm kämmen!!

gell wir wollen beide gekämmt sein

an Kopf und Ohren  mögen wir es am liebsten, Schnauze sosolala

los jetzt Frauchen, mach mal vorwärts..

 
jaaaa, so ist es gut

und jetzt so richtig ran an die Ganzkörpermassage

aua, nicht zupfen..

pass auf Frauchen, am Bäuchlein nimm lieber gleich die Schere

und jetzt noch den Rücken...

jetzt bin ich aber mal dran

ich bin ein wenig heikler, pass auf Frauchen, ja nicht weh machen


Hallo da draussen, sind wir nicht schön?

Sonntag, 26. Dezember 2010

DEM sag ich optimales Wetter, da kommt Stimmung auf!


Es sind immer noch -8° aber ohne Wind merkt man das gar nicht




Die Kopfweide, wegen ihrer schönen Form und Farbe


Zwischen den Reben auf den See gucken und knipsen ist meine Leidenschaft

schnüffel...schnüffel...schnüffel... schnüffel u.s.w.


So, jetzt waren wir lange genug in den Reben,
ein Einerli-Apero ist fällig!

Oh, sogar ein Schiff ziert den blauen See!

Und weiter geht es mit üblichen Motiven :)







Unser täglicher Weg zum See bei -9°, da klebt nichts an den Pfoten *FREU*



Auf den Sonnenaufgang verzichte ich, denn wegen der Wolkendecke am Horizont dauert das zu lange.



Es scheint, dass ich noch nie den ganzen Park gezeigt habe. Im Vordergrund 3 Oldtimer Fischerboote








Noch würde man sich hier auf dünnes Eis begeben







Die Schwanenfamilie scheint sich hier wohl zu fühlen, bis WIR kommen, dann heisst es Einerkolonne Abmarsch!




Frauchen hat gute Nerven und bleibt cool, denn

A-Yana lässt sich von dem Schwanenmäcker nicht beeindrucken, das da ist schliesslich ihr Schnüffelrevier.


Freitag, 24. Dezember 2010

Es weihnachtet langsam

Frauchen, was soll das da an unserem Fenster?

wie soll ich da noch rausgucken?


links oder rechts von dem Zeugs?

F R A  U C H E N ......
wo gehst du hin???

(Seht ihr den dicken Regen? Vielleicht wird bald Schnee daraus)

Sonntag, 19. Dezember 2010

Mein Klagelied von den Singschwänen

Von weitem höre ich dass sich Singschwäne in unserer Bucht aufhalten *FREU*
Also, sofort den Jagdhund an eine Bank binden
 *SORRY mein SCHATZI*
 Von Baum zu Baum ganz leise anschleichen..


Die einheimischen Höckerschwäne mögen die Fremdlinge nicht besonders


Mit grösster Bildauflösung, 14-X-Zoom und Fotobearbeitung
aber freihand bleibt das Ergebnis bescheiden.
*FRUST*

Natürlich habe ich von dem Gesang ein Video gemacht, aber das wollten sie nicht und haben den Schnabel gehalten :)

Womöglich kommt es noch so weit, dass ich ohne Hunde und mit Stativ auf Morgenrunde gehe :(

Zur Beruhigung den Sonnenaufgang.

Die grossen Pappeln welche scheints die Quaimauer gefährden,
sollen dereinst gefällt werden.
Ersatz wächst bereits heran.

Samstag, 18. Dezember 2010

Noch schlafen wir, ABER..

ein sehr stimmungsvoller Sonnenaufgang kündet sich an :))

 Also dann, bis später.

 07.37 Uhr, etwa - 6°

Die Gondel im Wintermantel

Hier war übrigens eine sensationelle Darbietung der Singschwäne. Sie haben sich aufgebäumt, ihre Flügel ausgeschüttelt und gesungen was das Zeugs hält.
ABER..
Wenn die Ornithologin mit 2 Hunden anrückt entschwebt das Motiv schneller als die gucken kann, in den Himmel zur nächste Bucht :((
Schade..


Wer hat den schönsten Schneerüssel?
Hallo ihr süssen Schlappöhrchen kriegt ihr kurzhaarigen das auch hin?


Eigentlich wollte ich mich schon längst beklagen, weil ich diesen Silberreiher welcher sich jeden Winter hier aufhält, dank meiner Hundevorhut, noch nie erwischt habe.
Weil ich heute so lange mit kalten Füssen und klammen Fingern auf die Sonne warte, kommt er tatsächlich angeflogen.
 *FREU*
Wegen dem Zoom sehe ich, dass nicht wie ich gestern geschrieben habe alles Taucherli sind, sondern auch eine Menge Tafelenten.
Was wohl DJ meint, sind die im Sommer bei ihm oder vielleicht bei Diva, oder womöglich in Dänemark?


Ich wüsste zu gerne, wo er sich im Sommer herumtreibt.
Womöglich ist er diesmal mit seinem gewählten Winterquartier nicht ganz zufrieden, so wie er den Kopf einziehen muss.


Sie sind ausgiebig herumgetollt und zum Glück bleibt an den Beinen nicht so viel Schnee hängen wie gestern


ENDLICH, 08.17 Uhr


Frisch gestutzt geben auch die Platanen ein faszinierendes Motiv

Donnerstag, 16. Dezember 2010

3 x die Morgenrunde!!!

Zuerst, weil alles grau in grau und langweilig ist, ohne Knipse.
Am See die Singschwäne gesehen und sofort heim, die Digi holen, weil diese Wintergäste sich üblicherweise nicht in Sichtweite aufhalten.


Die kleine freche Schwester schnappt der Hayka den Stulpen vor der Nase weg.


noch etwas dunkel und traurig


Es war noch zu wenig Licht und die Fotoqualität reicht nur zur Collage.
Oben, der Taucherliteppich (Blässhuhn)
Unten, die Höckerschwäne schlafen noch,
 die Singschwäne sind bereits aktiv und schmettern ihr Lied über den See.


Das Lieblingsmotiv beim 2. Durchgang noch im Schatten


Wieder daheim,der beinahe östlichste Sonnenaufgang,
es ist ja bald der kürzeste Tag,
motiviert mich zum 3. Mal raus zu gehen


Das ist auch ganz im Sinne meiner Begleitung.
Die sensationelle Schneequalität bleibt nicht hängen an den Hundebeinen :))
das ist wirklich sehr erfreulich


und noch einmal die Gondel, diesmal im Morgenlicht
hingegen die Schwäne haben sich verzogen


Der Wasserstand ist für die Jahreszeit hoch,
der Pegel ist in der letzten Regenzeit um 25 cm gestiegen. 
Das freut uns, denn sollte die Kälte bleiben und das Ufer gefrieren,
stünden sensationelle Spaziergänge in Aussicht!


Gemeinsam an einer Leine warten sie bis fertig geknipst ist :)
Das funktioniert erstaunlich gut.
Hayka könnte natürlich auch offline warten,
hingegen A-Yana lässt sich noch viel zu schnell verleiten zu irgend welchen von Frauchen nicht genehmigten Abstechern.


Der schöne, neue Spielplatz ist fertig gestellt.