Montag, 28. Februar 2011

Nachbars Zwergli ..



wird mal eine Neufundländerin






ist sie nicht zum knuddeln süss?



Mittwoch, 23. Februar 2011

Der Ermatinger Höhenweg

 Hunderunde nach dem Frühstück auf den Höhenweg


Ein Sonnenaufgang wie dieser verleiht Energie für den ganzen Tag


Das Album zeigt den ganzen   schönen Spazi...




es war bitterkalt und etwas dunstig
man könnte sagen mystisch

(staun :) mir ist ein Sonnenstern gelungen)

wie herzig, gerade neu geboren

am Nachmittag gehen wir gucken, ob es aufgestanden ist

Sooo ein schöner Spazi!



Topographie

Der Rebberg


A-Yana hat die Krähen auf die Bäume gescheucht

AM NACHMITTAG:

das Kälbchen stelzt auf hohen, wackeligen Beinen umher
und hat die Milchbar bereits gefunden :)

auch Schweinchen schnüffeln gerne unter dem Schnee :)

da kommt AVALON der Weimaraner daher

auch Charly ist unterwegs


Samstag, 19. Februar 2011

BINGO, Schnee für Hundchen, Sonne für Frauchen

ich sag mal nicht, wo das war, Yvonne möchte noch raten :)

jedenfalls hätten die Hunde online sollen, was nicht so in unserem Sinne war,
so sind wir bald abgezweigt


vorher hatte aber Hayka noch ein Problem zu überwinden
die A-Yana ist immer hin und her gerannt, um ihr zu zeigen wie locker man über das Gitter sausen kann :)


Die Appenzellerbahn


Appenzellerhäuser haben Wohnhaus und Stall zusammengebaut


happig, wie stei hinauf die Tibeter heute wieder wollen
keuch, keuch keuch
unsere blonde Vorhut ist bereits ausser Sichtweite um alles durchzutschäggen


auch schön, diese Holzstapel


naturgewachsener Zaun







ganz geschäftig rennt sie hin und her, unsere Blondine




hätte ich Kinder, wir würden uns sicherlich hier der Schatzsuche widmen



Schnee am Steilhang, das non plus ultra






nicht gucken!



Vom Kronberg wird nicht per Ski hinunter gefahren,
sondern geflogen
sieht gut aus, finde ich




hier würde ich gerne was einkaufen, habe aber nicht mal einen Rucksack dabei


A-Yana hat läcker Biofutter gefunden
aus der Scheune hat sie später noch den Katzennapf mitlaufen lassen...
sie sorgt IMMER für Unterhaltung :)


Kabelsalat






nein, diese beiden Schnüggel können kein Wässerchen trüben
etwas weiter unten war ein Bach mit fliessend Wasser, da konnten die Pfoten grad in Ordnung gebracht werden


dazu waren für jeden Weg etwas mehr als 1 Std. Autofahrt nötig
im Auto legt A-Yana sich hin und macht gemütlich ein Nickerchen, oder schaut aus dem Fenster
Hayka hingegen legt den Kopf NIEMALS ab, schaut auch nicht nach draussen
sie wartet einfach, bis die Fahrt vorbei ist

als wir heim kamen, war der Nebel auch weg und eine dünne Sonne
lachte auf unserem Balkon



Dienstag, 15. Februar 2011

Der Super-Geburtstagsspazi

Dicker Nebel wieder heute an Haykas Geburtstag.
So beschliesse ich 3/4 Std. vom nördlichsten Teil zum südlichsten Zipfel unseres Kanton Thurgau zu fahren, um eine meiner früheren Lieblingswanderungen zu probieren.

hier auf dem Seerücken noch schnell ein Bisistopp und ein Nebelfoto
Wir fahren nach Fischingen, um zu meinen Kraftorten zu wandern
Wir haben Glück, hier ist viel weniger Nebel
und die Sonne erkämpft sich den Weg aus der Suppe


Bei der Waldkapelle welche der heiligen Ida gewidmet ist,
 machen wir ein Meditationspäuschen

andächtig und ganz still lauschen die Hündli meinen Worten, so scheint es mir

später werden einige verbliebenen Schneeflecken  ausgiebig genossen


unse Ziel ist erreicht

während das Geburtstagshündli
sich immer um Frauchen kümmert,
schnüffelt A-Yana die ganze Umgebung gründlich ab


Hayka will nicht auf diesem wackeligen Bänklein posieren
der A-Yana ist das egal, sie liebt action.



es wird viel und ausgiebig herumgedüst und ich hoffe, dass sie noch genügend Reserven für den Heimweg behalten

wir werden im Frühling wieder einmal her kommen um diese Aussicht zu geniessen und zu zeigen


ein interessanter Baum

die Aussicht ländlich und faszinierend

die gründliche Schnüfflerin lässt wirklich nichts aus, es war eben im Herbst eine Kuhweide :)

für meinen Geschmack entfernt sie sich viel zu weit, auch hinter die Krete!

ein Blick zurück zu dem schönen Plätzchen



Tannzapfenland nennt man die Gegend hier, wegen der vielen Tannenwälder

am Horizont sieht man gut die Nebelzone in der See-Gegend
hier haben wir Glück, von der Sonne begleitet zu werden


ein Spiel-Platz wie Tibis ihn lieben


soooo dreckig waren sie wohl noch nie, so scheint mir




auch schweres Geschütz wie Güllenschlauchschlepper
 und tief fliegende Helikoper kann meine Hündli nicht aus der Ruhe bringen

die Lärchen in Reih und Glied

wellnessen in jedem Schneefleck

durch die Serpentinen verlieren wir die zuvor von Frauchen mühsam erklommenen Höhenmeter

sie wissen, wo Frauchen immer gerne Halt macht

nochmals ein interessanter Holzplatz für meine Kletterhunde

meine lieblings Leitplanke, aus Baumstämmen

das Kloster Fischingen

Belohnung für Frauchen

Es war A-Yanas erste Wanderung in solch fremder Umgebung.
Sie war dermassen aufgeregt, dass sie beinahe alles was wir in den 1 1/2 Jahren gelernt haben vergessen hat und sich ganz und gar von ihrer Nase leiten liess.
Zeitweise schien mir, dass sie vergessen hatte, dass sie mit ihrem Rudel unterwegs war,
denn sie schnüffelte auch ausser Sichtweite.
Für Frauchen war das etwas stressig und ebenso für Hayka.
Hayka fühlt sich jeweils ebenfalls betroffen,
 wenn A-Yana scharfe Kommandos und Mäcker kassiert.
Wieder daheim mussten

beide Hunde zur Dusche in die Wanne,
gefönt und gekämmt werden.
Trotzdem war es schön, wieder einmal entfernteres Terrain zu geniessen.
Die grösste Freude war, kein Gemotze vom Hüftgelenk! :)


Hier hatten wir noch den "GRAT" dazu genommen :)
Das probiere ich nächstes Mal auch wieder