Donnerstag, 23. Juni 2011

Nachbarin Olessa und der Knochen

Heute habe ich mal mit dem 14-fach-Zoom aus meinem Küchenfenster das Motiv in Nachbars Garten angepeilt :)
Leider habe ich den Anfang verpasst, als Olessa mit dem Knochen spielend herum gerannt ist.














Sie ist ja erst etwa 1/2 Jährig, aber Zwergli kann man sie nicht mehr nennen :)



Harte Arbeit, so ein Knochen. Bald fallen die Augen zu.






Dienstag, 21. Juni 2011

Autowanderung

Mitten in der Nacht aufgewacht und den sternenklaren Himmel mit Mond betrachtet.
Da überkommt mich die Lust nach Alpenluft.
Also, Rucksack packen und ab geht es, um 4 Uhr.

 

rechtzeitig vor Ort für die Morgenstimmung


im Land der schönen Häuser und Gasthöfen

Er kommt näher,
 DER BERG




Es ist der Säntis,
welcher in der Werbung
DER BERG
genannt wird



jedes Mal eine grosse Freude, wenn Kühe ihre Hörner tragen dürfen !

wo soll ich bloss parkieren?


jaja, WIR sind die ERSTEN






Was ich sonst noch so zusammengeknipst habe auf dem Heimweg:



Picasa-Album:


schwägalp 2011-06-21


Sonntag, 19. Juni 2011

Sunntig = Fotitour geht an Sallys Projekt

Mit gut 30 mm Regen wurde gestern und heute die Dürreperiode beendet.
Da kommt Stimmung auf.
Wir besuchen unsere liebsten Orte.
Die Sonnenblumen
Die Apfelplantagen
Die Lamas und Kühe
Die Schwäne








die A-Yana ertappt :)



Blickrichtung osten



da hat sich was getan, seit meinem letzten Blüten-Besuch



neues Leben spriesst aus den Baumstämmen bei der Sägerei



genussvolle Fernsicht



das junge Lama ist gerade eine Woche alt, hat mir der Bauer gesagt



zurück beim See prasselt gerade ein Kurzgewitter runter, macht nichts ich bin im Auto



viel sauberes, frisches Wasser, die Hündli dürfen baden



wenn diese Röhre noch mit Wasser bedeckt ist, dann ist der Pegel optimal
der Eisweiher ist schon mal bedeckt und die Sicht übers Wasser ungestört



die Schwäne sind ja zünftig gewachsen, seit meinem letzten Besuch





die Mutter taucht nach Futter, der Vater sorgt fürs Image



eine Schiffahrt wäre schön heute



wieder daheim gibt es auch im Garten Gefreutes




den ganzen Spazi begleitet von Chopin gibt es hier:




Freitag, 17. Juni 2011

Nima und A-Yana

(Danke Kilian für die schönen Erinnerungsbilder)


Das sind Luana und Joel
mit Nima aus dem B-Wurf.


Wir haben sie beim Yarmothangtreffen persönlich kennen gelernt,
aber fremd waren wir uns nicht,
denn Nima und Luana sind Bloggerinnen





Die schöne Nima und A-Yana lassen das Yarmothangtreffen gemeinsam in unserem Garten ausklingen


ihre Interessen sind absolut identisch,
sausen, schnüffeln und betteln


Nima ist ein Jahr alt und A-Yana zwei




Nima begegnet Haykas Ex-Freundin, Malamute-Luna

Sonntag, 12. Juni 2011

Das Yarmothangtreffen war wunderschön und lustig :)


 

Digi UND Fotografin waren bei DIESEM Gewussel von etwa 20 temparamentvolen
1- und 2-jährigen Junghunden total überfordert!

Alle lieben Luana
und meine Beiden sind beim Betteln an vorderster Front :))

An dieser Stelle nochmals
 ganz herzlichen Dank an die
 Yarmothang-Family
es war wiederum ein ganz besonders gut gelungener Event,
der noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben wird!

Samstag, 11. Juni 2011

Lasst mich bloss schlafen... denn...

morgen geht die Post ab :)) da muss ich FIT sein!!

Morgen ist nämlich das Yarmothangtreffen und ich sehe alle meine Geschwister und Halbgeschwister und was da sonst noch dazu gehört :))

Dienstag, 7. Juni 2011

Der Brauttanz

Es ist eine wahre Freuden den beiden Schwänen bei ihrem Tanz zuzusehen.
Jeder dreht sich um seine eigene Achse immer wieder und wieder

Diese Schwanenmutter ist schon etwas weiter



Sie sind ziemlich weit weg, alle Fotos sind mit meinem 14-fach Zoom gemacht

hier eine Taucherlifamili...

...mit Graureiher


kommt her, einsteigen


Entenmamma hat viel zu tun



am trockenen Ufer sind diese Pfanzen gewachsen, welche jetzt eine komfortable Wohnung für die Entenfamilie bieten. Es quaken Frösche darin, bestimmt ist deren Laich Leckerli für die Flaumkügelchen


auch der Papa lässt sich blicken


mit dem steigenden Wasserpegel kommt auch die Freude am See wieder zurück