Freitag, 19. April 2013

Mittwoch und es treibt mich gleich wieder fort,

 dieses Mal nach Westen
Wegen der mörderischen Autofahrt auf  den verrückten Autobahnen habe ich den Plan unterwegs mehrere Male abgeändert.
Erst wollte ich nach Neuenburg, dann an den Bielersee
und dann hatte ich bei einer  Ausfahrt einfach genug und liess es treiben

 
Hier an der Aare mit neuer Brücke, in eles Revier, gab es eine kurze Pause
salü Elisabeth ;-)
Vor allem die Hündli sind froh um die Abkühlung nach der stressigen Reise.
Noch bin ich  an keinem Ziel. 
 
 
Danach bin ich kreuz und quer durch den Berner Jura gefahren,
habe entweder keinen Parkplatz gesehen oder keine Wanderwege.
Eigentlich war ich ziemlich genervt, denn es waren wunderschöne Orte am Weg.
 Bereits die Aussicht oberhalb von La Neuville über den Bielersee und überhaupt, das Städtchen selber, sehr malerisch aber kein freier Parkplatz hat mich angesprungen.
Immer weiter und weiter,  vorbei an Lignières, Nods, Diesse, Lamboing,
Orvin (wunderschön, kein P gesehen)
 Dann.... endlich in La Heutte DAS optimale Plätzchen, wo wirklich alles stimmte.
 
 
Genau den richtigen Spaziergang gewählt

brüchiges Juragestein

Saurierspuren in Aussicht

unbekannte Blumen am Weg

ahhhh, den Saurier gefunden

interessantes Gestein

 
würde ich gerne für meinen Garten mitnehmen.....


die Hündli sind zufrieden

A-Yana mit Hängerute hochkonzentriert

Hayka probiert, ob es hier mit "auf Felsen posieren" Läckerli zu verdienen gibt
jaja

die Suze

Das Dorfleben

Das Campingleben

Ich vermute, dass meine Hunde das französische Gebell nicht verstehen,
jedenfalls gibt nicht einmal die A-Yan antwort

So wird hier gegärtnert
 
und... gute Nacht, bis morgen Donnerstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch :)
Dein Eintrag hier freut mich sehr.