Montag, 29. Dezember 2014

Herrlich, dieser Winter

Da macht doch das Bloggen gleich wieder Freude
wedel... wedel.. 
Fraueli ähm, wir sind wieder fit...




ist sie nicht schön, die winterliche Hängeulme?




Samstag, 27. Dezember 2014

Wer hätte sowas zu hoffen gewagt!


Endlich saubere Pfoten ;-)


Die süsse A-Yana beobachtet das Schneegestöber
(fotografiert von aussen)

Dienstag, 23. Dezember 2014

Guete Tag Sünneli




Der Sonnenaufgang im Horn Ermatingen bei der Hängeulme
über mehrere Jahre
zu unterschiedliche Jahreszeiten und Wetterlagen
mein Lieblingsmotiv und Kraftort,
da wo ich meine Batterien aufladen kann

Montag, 15. Dezember 2014

Ein Wunder!

Am Samstag überraschend ein herrlicher Sonnentag!
also, schnell schnell meine Weihnachtsdeko fotografieren


all meinen Blogleserinnen und Lesern einen schönen Advent,
frohe Weihnachten und
ein gemütliches Jahresende.


vielen herzlichen Dank für eure Besuche hier,
es waren viele nette Begegnungen.

Ich blogge seit 9 Jahren und mir scheint,
jetzt ist es genug.
Macht einfach nicht mehr so viel Freude.
Die Fotoapparate bleiben auch meist daheim.

statt dessen hat es Platz für die kalten Hände in der Jackentasche.
Also denn, wir ruhen uns hier mal gründlich aus.
Liebe Grüsse 


"wuffwuff
solange Fraueli den Winterschlaf pflegt,
 machen wir es uns sicherheitshalber direkt in der Küche bequem"



Montag, 3. November 2014

Nebelflüchtlinge

das sind wir.
 Ich habe mich fürs liebliche, sympathische Appenzellerland entschieden.
Erreichbar in gemütlicher Fahrt in etwa 1 1/2 Std.
So reicht die Zeit für ein erstes Bergtürli.

dies ist ein "Häämetli"

Bratwurst mit Röstzwiebel und Rösti auf der Hundwilerhöchi wäre toll,
aber VIEL zu weit weg und zu steil!


Hier gibt es noch Telefonleitungen und Strommasten wie früher

Mein Enkel Patrick trägt grad die Zahnspange
und dieses Rind? Ist dies eine Hornspange?

Wer kennt diese Schafrasse?
Vielleicht Skuden?
Jedenfalls sehr schön...
Ich habe gegoogelt, es ist das berühmte
Walliser Schwarznasenschaf.
 
auch hier auf dem Land wird aufgerüstet was das Zeug hergibt
 
**************** 
Ende Tag 1
 
***************

 
Am Samstag geht es auf die gegenüber liegende Seite
Die A-Yana ist ausser Rand und Band.
Hier werden die Wiesen mit einem ganz penetrant riechenden Mist bezettelt.
Die Hunde fressen den und wälzen sich darin,
schneller als ich reagieren kann

schöne Zäune überall

welch glücklicher Zufall....
der Mist kann abgewälzt werden

 
auf der Scheidegg angekommen reicht der Blick bis zum Nebelmeer daheim

wer hätte das gedacht, dass ich mal Stöcke zum Wandern mitnehme!!!
Es ist aber ein ganz enormer Vorteil, ich ärgere mich jedes Mal sehr, wenn ich sie vergesse.

bereits zu viele Menschen hier, auch im Gasthaus

 
hier ist unser schöner ruhiger Rastplatz mit Aussicht ins Gegenlicht :-)

 
A-Yana kann nicht richtig entspannen,,
sie beobachtet was auf dem Weg unten so geht und
schnüffelt die Gegend ab
während Hayka schon lange flach liegt und schläft
 
 
wer weiss noch, wie man diesen Zaun nennt?

Der Campingplatz in Sicht
dort angekommen gibt es aus der Büssliküche Käsehörnli
 
***************
Am Sonntag sind so viele Leute unterwegs, dass ich beschliesse einen gemütlichen Campingtag zu geniessen. Die Sonne scheint richtig schön und angenehm in der Temperatur.
 
 
Aus dem Liegestuhl beobachtet





 
 
*******************
 
Vor der Heimreise das Highlight:
Mit der Bahn auf den Kronberg,
auf der Terrasse ein fürstliches Frühstück
bei einmaliger Aussicht geniessen
Das war genial!!
 
wiederum das Nebelmeer im Hintergrund
(vom Jurasüdfuss bis Bodensee???)


In Natura war es noch viel, viel schöner als auf den Digifotos. 

Der Säntis zum greifen nah, es ist bereits ein wenig föhnig
einfach herrlich
 
Übrigens mussten die Hündli nicht ein halbes Billet bezahlen wie üblich im ÖV,
 sondern nur Fr. 5.-
Das finde ich äusserst sympathisch. 
 
Lächeln muss ich immer noch, weil das einheimische Servicegirl mich fragte,
ob ich zu meinem Frühstück auch
Schmalz und Hung möchte...
(Butter und Honig)
 
 

Dienstag, 21. Oktober 2014

3 absolut herrliche Tage Flims und Umgebung

Auf dem wunderschönen Weg nach Conn, der Aussichtsplattform
 
hier durfte Fraueli
und mussten die Hündli voller Angst im gläsernen Lift
 etliche Höhenmeter zurück vom Caumasee nach Flims mühelos überwinden und dies gratis.

A-Yana wird mitten im Wald vom Adler attackiert

Aussichtspunkt hinunter zur Station Versam-Safien der Räthischen Bahn


zufriedene Hündli = zufriedenes Fraueli

spektakuläre Landschaft


das Conn-Taxi


die tapfere A-Yana auf dem Weg nach ganz oben,
wo sie sogleich vergisst zu wem sie gehört.
Wir haben nämlich nie solch einen prall gefüllten Rucksack dabei :-(


die Rheinschlucht ist atemberaubend schön

 Aussichtsplattform Conn
von der Hayka verachtet

Lag da Cresta
(hier habe ich an Ayka gedacht, die sich sicherlich nicht mit dem Steg begnügt hätte)

 
dies ist die Badesaison am 19. Oktober 2014


 
weiter auf dem Weg nach Trin-Mulin

hier ist mir Lizzy eingefallen, die für diesen Tag einen Marathonlauf plante und auf einen schönen Nieselregen hoffte :-)

hier werden müde Wanderer herzlich begrüsst

 So einfach geht es scheints auch

 in dieser Region sind die Brunnen hauptsächlich hölzern,
viele auch unterwegs, Wasser gibt es für die Hündli mehr als genug


Dorfplatztratsch in Trin-Mulin
von da bringt uns das  Postauto zurück nach Flims Camping


Ein letzter Abstecher nach Laax, vor der Heimreise
 
auch hier die gewaltige Rheinschlucht

 Am idyllischen Laaxersee

 
 
 
Ist das nicht ein fröhliches Dorf?

 
 
ohne das Büssli könnten wir all das Schöne nicht erleben und geniessen