Samstag, 7. März 2015

Oh Schreck, Kahlschlag im Tägermoos

 
 
 
Der Spaziergang beginnt wirklich sehr friedlich und beschaulich am Seerhein
(zwischen Bodensee und Untersee)

Badi Tägerwilen
wo beginnt der Sprungturm, wo hört er auf?

Vertrauen ist gut,
Kontrolle besser!
 
In letzter Zeit wird in diversen Zeitungen über diese alte Baumallee diskutiert.
Soll aus Sicherheitsgründen alles abgeholzt werden
oder hat das Veto der Gegner Gewicht?

Tatsächlich sind bereits etliche Bäume gefällt,
die scheinen aber sehr gesund gewesen zu sein

 
Diverse erfreuliche Begegnungen für A-Yana
 
 
 
Ich bin ordentlich schockiert!
das ist wirklich krass brutal!



" Fraueli, hast gerufen,
ich komme!"
 
Das ist ein weiteres Stück der schönen noch verbliebenen Allee
alle Bäume sind aber zum Fällen gekennzeichnet

A-yana eröffnet die Badesaison

 
"Hallo Ayka vom Jurasüdfuss
so bringe ich Leben in das Federvieh"

 
"Toll, wie die aufflattern!
wedel wedel wedel"


"hahaha, ich drück mal so richtig auf die Tube! Hier gefällt es mir!"

Trudy hört Schwäne fliegen,
reisst die Kamera hoch,
gleichzeitig  eine geeignete Baumlücke suchen, zielen, zoomen und klicken....
erwischt!!!
ausatmen...
 



Kommentare:

  1. Liebe Trudy
    Das ist wirklich sehr traurig, diese Bäume gefällt zu sehen. Hoffentlich ändern die Verantwortlichen ihre Meinung und lassen die schon markierten Bäume weiterleben. Wenigstens dürfen sie vorläufig noch ein weiteres Jahr stehen bleiben. Ich habe gelesen, dass nach dem 1. März nicht mehr gefällt werden darf. Spannend ist nun, wie sich diese geschundene Landschaft weiterentwickelt.
    Viele Grüsse in dein Wochenende
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Oh, noch etwas: Tolle Bilder mit gar kein Schnee....
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Ein Frühlingsbummel wie er uns auch gefallen täte und die Bilder vom Feinsten.
    Das mit den bösen Menschen - die die wunderbaren alten Bäume gefällt haben ist sogar uns zu Ohren gekommen - und dann sind die Frevler noch über die Grenze gekommen. Wir hoffen sehr, dass mit dem Protest wenigsten einige Bäumen stehen bleiben können.
    Sonntagsgrüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Trudy,

    schön daß Du dieses Thema aufgreifst. Ich selbst habe es nicht geschafft einen Beitrag dazu einzustellen. Es treibt mir immer noch die Tränen in die Augen wenn ich durch das Totenfeld dieser einstmals so herrlichen Allee radle, so traurig ist der Anblick dieses Schlachtfeldes. Es sieht aus als wäre dort ein Hurrikan mit brachialer Gewalt hindurch gefegt. Die Bürgerinitiative "Kein Kahlschlag am Seerhein" braucht noch jede Unterschrift um die verbliebenen 75 Hybridpappeln zu retten. Von 116 Bäumen fielen, in einer Nacht- und Nebelaktion der Konstanzer Verantwortlichen, innerhalb einer Woche 41 gesunde Pappeln den Kettensägen zum Opfer. Bis zum Herbst ist nun Schonfrist, danach werden wohl auch die restlichen Bäume fallen, wenn nicht ein Wunder geschieht.

    Zur Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative geht es hier:
    http://www.petitionen24.com/kein_kahlschlag_am_seerhein
    Weitere Infos und Bilder vom "Tatorts des Verbrechens" mittels einer Drohne aus der Luft aufgenommen, findet man unter:
    http://taegermoosallee.weebly.com/

    Wie schon gesagt, jede Unterschrift ist wichtig und ich hoffe inständig daß die Verantwortlichen dieses Massakers zur Rechenschaft gezogen werden.

    So wünsche ich einen schönen Frühling und sende Grüße den Rhein hinunter.

    Juana

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch :)
Dein Eintrag hier freut mich sehr.