Freitag, 10. Juli 2015

Bergfrühling auf Chäserrugg

Den optimalen Tag für den bereits im Winter geplanten
Blumenbummel 
auf meinem Lieblingsberg habe ich ausgesucht
 Gipfelrestaurant und Station 
geplant von Herzog und de Meuron
ist fertig und sehr schön
Blumen so weit das Auge reicht

 A-Yana in Hochform


Einen Moment lang befürchte ich, dass wir bald von Nebel eingehüllt werden


Welche Überraschung, es hat noch 2 Schneeresten



Welche Freude 
Wir sind auf über 2200 m.ü. M.
da kann das Wetter sehr schnell ändern


die Churfirsten von ihrer Südseite

tief unten, der Walensee



während ich mit jemandem plauderte über 
die schöne Aussicht,
die schönen Blumen,
das schöne Wetter und 
die angenehmen Temperaturen

 hat A-Yana einen frischen 
Hirschdreck gefunden und sich total versaut. 
Schlimmer als je zuvor! 
Zum Glück hatte meine Gesprächspartnerin an ihrem Schlüsselring ein klitzekleines Scherchen
also, schnefel, schnefel, das Gröbste herausgeschnitten...
An ein Foto von der Bescherung habe ich in diesem Stress nicht gedacht!



sehr interessante Gesteinsformationen

"Fraueli, wo bleibst du?"
fragt die mit 4-Pfotenantrieb









Eigentlich müsste ich das Blumenbuch aufschlagen und die Alpenblumen repetieren!
Jedenfalls unten, das sind Teufelskrallen


ich kann gar nicht genug bekommen, von dieser Sicht

Der Aprikosenkuchen war sehr gut
Vor der Talfahrt einen Blick zur Säntis Südseite

Das war ein wundervoll gelungener Ausflug!

Kommentare:

  1. Genau so habe ich die Alpenflora in den letzten Tagen auch erlebt. Im Glarnerland. Fantastisch!
    Herzliche Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  2. Einfach herrlich, euch zu begleiten, Genuss, Genuss, Genuss - Gegend, Blümchen, Aussicht, Eure Begeisterung, die Frisörtätigkeit, der Bericht, und, und und
    Wir sind gerne mitgekommen und träumen schon von unserem nächsten Ausflug in diese Gegend.
    Weite erlebissreiche Sommertage wünschen
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha, Du findest noch Schneefelder, hier knackten wir die 40 Grad Grenze... ;)

    Sooo schön die Bilder und erst der Seeblick, da kommt man aus dem Schwärmen ja gar nicht mehr heraus.

    Zum Rausschneiden reicht die Lindansche Haarpracht ja nicht, aber vielleicht könnte ich es das nächste Mal mit herausrasieren probieren... schlimme A-Yana

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wunder- wunder- wunderschöne Bilder hast du gemacht, liebe Trudy!
    A-Yana bringt mich zum Lachen und ich erinnere mich: In den Achtzigerjahren haben wir einmal unsere Belgische Schäferhündin Loga in den Giessbachfällen (extrem kalt) gewaschen, weil sie einen ganzen Abhang auf dem Rücken durch alle Kuhlfladen robbte... Das war ein Bild!
    Solche Erinnerungen sind unbezahlbar...
    Schönen Sonntag zu euch
    Anita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Du hast ja einen ganz bezaubernden Blog. Wirklich toll, ! :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Trudy,
    Danke, dass wir wieder mit dir & A-Yana mitlaufen durften :-)
    Welch wunderschöne Aussicht - herrlich! Auch der Beitrag im März!
    So ein bisserl Dreck kann schon ungemein stinken, ich beneide dich nicht...
    Aber so sind sie nun mal, unsere LIEBSTEN!!
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Trudy,
    endlich schaffe ich es, auch einmal wieder bei dir vorbeizusausen und möchte an die wunderschönen Bilder (ich bin wie so oft ein bisschen neidisch ;) meine Grüße für dich anpinnen.
    Herzlichst
    Lizzy

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch :)
Dein Eintrag hier freut mich sehr.