Samstag, 23. Juli 2016

Sonnenblumen, immer eine Augenweide


früh unterwegs

 dieses Jahr sind die Sonnenblumenfelder rar




alle gucken zum Sonnenaufgang

Donnerstag, 21. Juli 2016

Einer kam zurück!

ich war schon etwas traurig, als alle 17 Schmetterlinge weggeflogen waren und nicht einmal eine Abschiedsrunde durch meinen Garten drehten. 
Aber heute!
Überraschung!
ich entdeckte neben den vielen Kohlweisslingen 
einen schönen Schwalbenschwanz-schmetterling!
Er flatterte fast alle meine gepflanzten Fenchel an,
verweilte etwas im Flattern und weiter gings zur nächsten Pflanze.
Klar ging ich später sofort gucken ob es Eili hat.
Ja, ich entdeckte welche, auf mehreren Fencheln.
Zum Glück sind die in der zwischenzeit etwas gewachsen.

Sie sind wirklich winzig klein und wenn man nicht wüsste, wonach man sucht, sie wären nicht zu entdecken. 
Aber hier, der Versuch eines Fotos:



weil es gerade zünftig gewittert hatte, befürchtete ich, dass sie abgewaschen wurden. Aber nein, sie kleben fest.

Erst dachte ich, der Tag wird nichts, so schwül und so viel Gartenarbeit.
Aber, das ist jetzt die Belohnung..
FREU


Mittwoch, 20. Juli 2016

Hochsommer!

Es ist einfach herrlich!
Kein bisschen schwül.
So lässt sich der Sommer geniessen.
*FREU*
 Ich muss hier online auf den Vollmond warten, 
während die Hornkatze Freigang geniessen darf.
 Das geht ja gar nicht!
 wuffwuff-wedelwedel 
wegen mir ist sie jetzt da oben und schaut grimmig herunter!


 Der Garten ist gut gelungen und sehr schön


 
 Spezialitäten hat mein Nachbar meine Blumen genannt ;-)
 Aktuell liefern diese Blüten meinen Tee
 Dieses hier ist nun tatsächlich eine Extravagante Pflanze geworden.
Es ist der Japanische Zwergahorn, welchen ich wegen eines Pilzbefalls radikal abgesägt hatte letzten Herbst und jetzt hat er überall neu ausgetrieben. 
 Mme Meilland
Clematis Ville de Lyon




Die Morgenrunden sind ein Genuss

 All meinen Blog-gästen wünsche ich ebenfalls einen genussvollen Sommer


Dienstag, 12. Juli 2016

Die Metamorphose

von der Puppe zum Schmetterling

3 Puppen und ein frisch geschlüpfter Schmetterling
es dauert eine Sekunde um aus dem Kokon zu schlüpfen, jedenfalls konnte ich sehen, dass der Kopf durchbricht, aber der Griff zum iPhone war nicht schnell genug
 heute war ich den ganzen Tag mit dem fotografieren der 6 neuen Schmetterlinge beschäftigt
Am Startplatz, die Flügen sind noch weich
 "Abhängen" ist angesagt. Keiner ist bei dem Regen weggeflogen, es sind alle 6 noch hier
Das mit einem Tischset eingerichtete "Fotostudio", wegen dem Gegenlicht am Fenster, hat sich optimal bewährt
  und so switche ich zwischen Fotostudio und Startplatz hin und her



Habe ich schon erzählt, dass ich die Orchidee aus der Grünmulde gerettet habe und sie mich aktuell mit neuen Blüten erfreut?
Nun fehlt mir noch ein gelungenes Foto mit aufgespannten Flügeln an der Sonne.
Vielleicht morgen

Morgen ist eingetroffen, es ist saukalt und die Falter bleiben hier.
Also, noch ein paar Fotos


 heute noch nicht!


Der mobile Puppen-und Schmetterlingshalter :-)

Weil es vor 5 Jahren so schön war,
wieder einmal das Video von der Abstreifung der Raupenhaut



ENDE

Montag, 11. Juli 2016

Von der Rüebliraupe bis zum Schwalbenschwanz-Schmetterling


 Die ersten klitzekleinen Räupli habe ich am 10. Juni am Dill gefunden und am Küchenfenster gesichert
 Weil Dill nicht viel zum Mampfen dran hat, habe ich es mit Karotten versucht
 Karotten mochten sie nicht so gerne,
 also habe ich bis zum geht nicht mehr Fenchelsetzlinge gekauft
 In der letzten enormen Fressphase mampfen sie über Nacht eine solche Schale voll Kraut nieder bis zu den kahlen Stengeln
 Weil im Garten noch kaum was gewachsen war, habe ich auch Fenchel mit etwas Kraut dran gekauft
 Zum Schluss haben sie zum Glück auch die wilde Möhre aus meinem Garten akzeptiert
 Auf der Suche nach dem optimalen Verpuppungsplatz
 Da hängen sie nun herum und ich dachte, das dauert bis September
 Aber heute Morgen, Überraschung! Gerade herausgeschlüpft.
 Gleich 3 Schmetterlinge sind geschlüpft, ich traute meinen Augen kaum und hatte die liebe Mühe, alles aufs Foto zu bringen

 Umgesiedelt an die wilde Möhre, welche inzwischen blüht ruhen sie sich aus und lassen die Flügel trocknen
 Ausschütteln und Flügelschlagen, das dauerte etwa 2 Stunden
 Oh wie schön seid ihr doch!
 gleich fliegen sie los, nach nur einem Monat in meiner Pension
Einer macht noch eine kurze Pause im Vogelbeerbaum, wo er hoffentlich nicht gleich aufgepickt wird
Gute Reise wünsche ich,
der Fenchel wird inzwischen im Garten aufgepäppelt und hoffentlich
wird er für die Eiablage gefunden.
Auch einige Karotten sind den Schnecken entkommen.
Es könnte klappen!
Noch sind 14 Puppen in sicherer Obhut, es bleibt also spannend