Dienstag, 3. Januar 2017

Monte Carasso bis Gudo

Bei herrlichem Nordwindwetter den Rebenweg (Via delle Vigne) genossen


 Die Kirche SS. Trinità haben wir früher schon mal besucht

Der Weg führt durch die Festungsanlage mit den Fortini della fame

 erfreulich, auffallend viele neugepflanzte Olivenbäume
 Dem süssen Hündli werden die Haare zerzaust








 baden ist nicht nötig, durst löschen genügt

 Hündli und Fraueli sind langsam müde
 Farbenrausch
 zu gerne hätte A-Yana mal etwas intensiveren Eidechslikontakt, aber die flitzen einfach viel zu schnell in ihre Ritzen

 da kommen doch Frühlingsgefühle auf
 In der Ferne erhascht der Blick ein klein wenig vom Lago Maggiore

 Gudo in Sicht, unser Ziel

 der hier ist für gute Laune zuständig

1 Kommentar:

  1. Das hat jetzt echt ein wenig nach Frühling geduftet, wunderschöne Tour auf die wir euch da begleiten durften.
    Grüsse von den Jurasüdfüsslern die gestern die Sonne auch wieder einmal gesehen haben.

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Besuch :)
Dein Eintrag hier freut mich sehr.